Im Moment sind im Basler Jura drei Klettersektoren wegen Vogelbruten gesperrt, die Sperrung am Ramstel wurde bereits aufgehoben.

Vorübergehende Sektorsperrung an der Falkenfluh wegen Vogelbrut: Im Sektor "Hohle Gasse" ist der Bereich zwischen den Routen "Von einer die das Fürchten..." bis "Indianer" von der Vogelwarte Sempach als gesperrt markiert. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis am Mitte 2020.

Vorübergehende Sektorsperrung am Ramstel wegen Vogelbrut ist aufgehoben : Die markierte Sperrung wegen Vogelbrut am Ramstel wurde frühzeitig aufgehoben, da keine Bruttätigkeit bemerkt werden konnte. Leider wurde aber festgestellt, dass zwei Schilder von der Verankerung abgerissen wurden.

Vorübergehende Sektorsperrung im Gerstel: Im Gerstel gilt ab Januar bis Juni das amtliche Kletterverbot in den Sektoren der Grossen Südwand. Obwohl seit Jahren keine Brutaktivität dort stattfindet. In allen anderen Sektoren vom Spitzenflühli bis zum Drachenloch und der Gratüberschreitung ist das Klettern uneingeschränkt möglich.

Kolkrabenbrut an der Chastelfluh
Am rechten Rand vom Sektor Arena ist ein Kolkrabenpaar am brüten. Zum Schutz dieser lauten und lustigen Gesellen und zum Schutz der Kletterer die möglicherweise auf sie treffen, sollte in diesem Bereich aktuell bis Ende Juni nicht geklettert werden.