Drucken

Das von der Gemeinde Aarburg am 17.5.2010 verfügte totale Kletterverbot wurde mit über 30 Einsprachen beim Departement  Bau, Verkehr und Umwelt des Kanton Aargau bekämpft. Erfolgreich, wie soeben durch die Rechtsabteilung des Kantons mitgeteilt wurde! Die Einsprachen von Kletterern, SAC-Sektionen und des SAC-Zentralverbandes wurden mit erstaunlicher Deutlichkeit gutgeheissen und das totale Kletterverbot aufgehoben. Es gelten demnach wieder die üblichen Bestimmungen für dieses Klettergebiet.

Noch kann aber die Gemeinde Aarburg innert 30 Tagen gegen diesen Entscheid Rekurs einlegen. Es bleibt daher abzuwarten, ob das ganze Thema nicht doch noch ein paar weitere, unerfreuliche Runden dreht.

 

Die IG Klettern Basler Jura nimmt diesen vorläufigen Entscheid jedoch mit Genugtuung zur Kenntnis und wird die Urteilsbegründung noch genauer auswerten.