Drucken

Wenn wir nicht augenblicklich Sofortmassnahmen dagegen ergreifen!

Der Kanton Solothurn hat jetzt den Nutzungsplan öffentlich aufgelegt (www.arp.so.ch) und wir haben die Möglichkeit noch bis am 12. Juni Einsprache dagegen zu machen. Die IG Klettern ist daran eine solche zu erstellen, und der SAC Zentralverband unterbreitet den SAC-Sektionen ein Einspracheformular.

Weiter kann jeder Kletterer dagene Einsprache erheben, wenn er ein Interesse an der Kletterei am Borowan hat, oder bereits einmal dort geklettert ist.
Die IG Klettern ist nun auch am vorbereiten einer Mustereinsprache die bald hier auf der homepage abgerufen werden kann. Eine Einsprache muss eingeschrieben per Post versandt werden. Weitere Kosten entstehen keine.
Aus unserer Sicht ist es wichtig, dass möglichst viele eine Einsprache machen, denn auf der Grundlage die nun zu einem Kletterverbot am Borowan führt, kann jedes andere Gebiet im Dorneck wie der "Gempen", die "Tüfleten", oder die "Tannenfluh" problemlos ebenfalls für die Kletterei gesperrt werden. Das muss verhindert werden!