Drucken

Die Probleme der Kletterer am Jurasüdfuss werden derart akut, dass diverse Akteure der lokalen Kletterszene mit Unterstützung der IG Klettern Basler Jura und des SAC sich daran machen in den nächsten Tagen eine eigene IG Klettern zu gründen.

Kantonale Pläne einer durchgehenden Wildruhezone auf der ersten Jurakette würden das Aus für traditionelle Klettergebiete von der Balmflue über Rüttelhorn bis zu den Farnerenzähnen beinhalten!

Eine erste Übersicht zeigt, dass zwei Drittel aller Klettergebiete im Bereich Berner-Solothurner-Aargauer Jura von Teil- oder Totalsperrungen betroffen sind. Um solche Pläne in akzeptable Bahnen zu lenken ist es nötig eine kompetente IG Klettern zu organisieren, die Support durch die lokalen Sektionen und des SAC geniesst und entsprechenden Widerstand leistet.

→ IG Klettern Jurasüdfuss Homepage