Drucken

Nach Angaben aus gut unterrichteten Kreisen drohen am Jura-Südfuss, resp. an der ersten Jurakette drastische Sperrungen und Kletterverbote. Dies im Zusammenhang mit geplanten Wildruhezonen.

Durch die Jagd festgelegte Wildruhezonen sind es auch, die in alpinen Klettergebieten eine akute Bedrohung diverser Gebiete sind. Besonders in der Innerschweiz müssen sich engagierte Kletterer zur Zeit  massiv gegen Kletterverbote an Pilatus, im Muothatal oder im Melchtal (Ofen /  Cheselenfluh) einsetzen.

Das Vorgehen von Naturschutzkreisen gegen die Kletterei, hat gerade im aktuellen Fall im Ringen um Lösungen an der Oltener Sälifluh gezeigt , dass manchmal nur äusserst entschlossene Gegenreaktionen ungerechtfertigte Verbote und Sperrungen (zumindest vorläufig) abwenden können.

Die IG Klettern Basler Jura rät daher den SAC-Sektionen am Jura-Südfuss dringend, entsprechende IG Klettern zu gründen um der grassierende "Sperritis"  Einhalt zu gebieten. Jedoch bei konkreten Gefährdungen aber Ansprechpartner für Lösungen zu sein.

Wikipedia Klettern Schilder Erklärung