Drucken

 

Im 2010 wurde der Inhalt und Standort der Rettungstonnen in den Klettergebieten des Basler Juras durch die IG kontrolliert. Nachdem an zwei Orten die fehlende Tragbahre ersetzt wurde (Tüfleten und Falkenfluh), wurde nun auch der Standort der Tonne an der Falkenfluh gewechselt (Vgl. Eintrag vom 21. Mai 2010). Der alte, verwachsene und schlecht gelegene Standort im Sektor "Quellenchopf" wurde aufgegeben und die Tonne jetzt neu in den Sektor "Zelot" an der Hauptwand verlegt.

 

Wir bitten die Kletterer die Rettungstonne nur im Notfall zu öffnen und die Tragbahre sorgfältig zu handhaben. Sie kann unter Umständen entscheidend dazu beitragen, eine verunfallte Person schonend zu einem Rettungsfahrzeug an der Strasse zu transportieren. Wir hoffen dennoch, dass die Trage möglichst nie zum Einsatz kommt.